Sie sind hier: Startseite / Krankheitsbilder / Dickdarm / Chronische Entzündung / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Die chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen verlaufen charakterischerweise in Schüben und kehren in nicht vorhersehbaren Zeitabständen wieder. Häufig beginnen die Erkrankungen mit Durchfall und Blutbeimengungen. Andere Körperregionen können mit betroffen sein, da man annimmt, dass die körpereigenen Zellen als fremd verkannt und aggressiv bekämpft werden.

Die Ursachen dieser Erkrankungen sind bislang nicht ausreichend geklärt. Diskutiert werden Autoimmunerkrankungen, Störungen der Immunregulation und die Auslösung der Erkrankung durch Infektionen. Die Erkrankung verläuft charakteristischerweise chronisch und in Schüben.

  • Häufigkeitsgipfel zwischen dem 20 und 40. Lebensjahr
  • Insbesonders beim M. Crohn familiär gehäuft
  • Weiße erkranken 4 x häufiger an Colitis ulcerosa als Farbige
  • Raucher erkranken seltener an Colitis ulcerosa, jedoch häufiger an M. Crohn
  • Morbus Crohn = Enteritis regionalis
  • Colitis ulcerosa

Weitere Informationen: www.kompetenznetz-ced.de/


<< zurück